Stern_DAVE_Home_Titel.png

DAVE: Wohnen ist Gewinner – Keine Rückgänge der Mieten und Kaufpreise

Berlin, 12. Oktober 2020 – Anlässlich der Vorstellung ihres 20 deutsche Städte umfassenden Marktberichtes resümieren die DAVE-Partner, dass Wohnen der Gewinner der Corona-Krise ist. In keiner der Märkte gehen sie von Rückgängen bei den Mieten und Kaufpreisen sowohl bei Neubauten als auch im Bestand aus. Es seien hingegen sogar Steigerungen zu erwarten.


Peter Schürrer, DAVE-Geschäftsführer: "Wohnen ist der Gewinner der Corona-Krise. Denn es hat sich gerade jetzt gezeigt wie wichtig die eigenen Vierwände sind, ob im Eigentum oder zur Miete." 

Auch bei Pflege und Health-Care Immobilien sieht DAVE eine hohe Nachfrage, der Gesundheitsmarkt sei stark in den Fokus gerückt. Im Bereich Logistik müsse differenziert werden zwischen Konsumgüter- und Industrielogistik, wie der Bereich der Automobilbranche zeigt. Profieure der aktuellen Lage ist laut DAVE demnach klar der Verbraucherbereich.

Im Handel stelle sich aktuell häufig die Überlebensfrage in den High Streets. Während die Modebranche hier ums Überleben kämpft, gewinnen Nahversorger, Super- und Drogeriemärkte besonders in Stadtteillagen. Gerade in den Zentren sind deswegen neue Konzepte gefragt. Corvin Tolle, DAVE-Partner: "Der Einkauf beim Bäcker und im kleinen Geschäft ist unter sozialen Aspekten der Gewinner der Krise, da der Kunde sich dort wohler fühlt als im Kaufhaus."  

Auch die Hotellerie kämpfe ums Überleben. Während im Bereich Messen- und Kongressreisen Insolvenzen zu erwarten seien, können kleine individuelle Häuser in Ferienregionen oder mit Alleinstellungsmerkmalen besser durch die Krise kommen. Hier erwartet DAVE eine Neu-Aufstellung der Branche.

Große Unbekannte sei hingegen das Bürosegment. Hier stelle sich die Frage, wie viel Fläche zukünftig gebraucht würde. Dennoch hält DAVE einen Abgesang auf das Büro nicht angebracht. "Gerade als Kommunikationsort wird es hingegen einen neuen hohen Stellenwert bekommen. Menschen brauchen den Austausch mit Menschen. Kreativität im Homeoffice ist begrenzt, da sie vom Miteinander lebt", so Schürrer. Deswegen werden zukünftig neue Konzepte getestet, wie flexible Büros. Auch kleinere Einheiten seien stärker gefragt. 

Generell seien Banken derzeit nicht bereit bei Finanzierungen ins Risiko zu gehen. "Hier sind wir als Branche gefragt, Lösungen wie Financial Engineering, erhöhtes Eigenkapital oder Joint Ventures zu finden", so Tolle. "Besonders bei Objekten außerhalb der Asset-Klasse Wohnen sind Banken aktuell auf eine regionale und objektbezogene hohe Daten-Transparenz angewiesen. Wir haben immer schon hohe Anforderungen der Banken im Rahmen der Due Diligence erlebt. Aber gerade jetzt und auch zukünftig werden die Objektprüfung und die damit verbundene Ertragsstärke noch einmal stärker in den Fokus genommen", ergänzt Jens Lütjen, DAVE-Partner, abschließend.

Anbei der Marktbericht für die 20 Städte Berlin, Bonn, Bremen, Bremerhaven, Chemnitz, Dresden, Düsseldorf, Duisburg, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Kiel, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Münster, Oldenburg und Stuttgart.

Ansprechpartner:

Martina Rozok
ROZOK GmbH
T +49 30 400 44 68-1
M +49 170 23 55 988
m@rozok.de
www.rozok.de

Weitere Nachrichten die Sie interessieren könnten

Alle News

DAVE: Knappes Angebot, hohe Nachfrage – An…

DAVE: Knappes Angebot, hohe Nachfrage – Antizyklisches Handeln jetzt möglich

DAVE: Geplante Gesetzgebung wird zum Preis…

DAVE: Geplante Gesetzgebung wird zum Preistreiber und entzieht dem Markt günstige Einstiegsimmobilien

DAVE: Homeoffice im Hotel / Neue Konzepte …

Stuttgart, 12. November 2020 – Die DAVE-Partner regen aufgrund derzeitiger und wahrscheinlich steigender Leerstände von "Corona-Immobilien" neue Konzepte für diese Flächen an.

SustainableFinances_photo-1504494645474-cc4e25299579.jpeg

DAVE: Ökonomischer Mehrwert wird betriebsw…

Stuttgart, 20. Oktober 2020 – Nationale Umsetzung von EU-Richtlinien rückt das Thema Nachhaltigkeit für Marktakteure im Immobiliensektor im Jahr 2021 auf Spitzenplatz in der Agenda.

SavetheDate_1.jpg

SAVE THE DATE: 06.10.20 | 15 UHR…

Bald ist es soweit: DAVE meldet sich live aus Berlin mit dem Immobilienbericht 2020 und die DAVE-Partner freuen sich, dass Sie online mit dabei sind! 

DAVE – der Verbund  mit Expertise rund um Wohn-, Gewerbe- und Investmentimmobilien

Dave ist ein Zusammenschluss aus renommierten Maklern aus ganz Deutschland, die ihre Expertise rund um Wohn-, Gewerbe- und Investmentimmobilien bündeln. So wird die regionale Expertise mit deutschlandweitem Netzwerk zum größtmöglichen Nutzen für Immobilien-Anleger, Investoren und Immobilien-Eigentümern.

Die Partner und Standorte – deutschlandweit Immobilien kaufen und verkaufen

Das deutschlandweite Netzwerk deckt die Metropolregionen mit 21 Standorten von Hamburg bis München über Berlin, Bonn, Leipzig, Köln, Bremen, Chemnitz, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Hannover, Heidelberg, Karlsruhe, Kiel, Mannheim, Münster, Oldenburg, Rostock oder Stuttgart sehr gut ab. Die Partner selbst sind ebenfalls gut vernetzt, so bringt die Kreissparkasse Köln das gesamte Sparkassennetzwerk mit ein, Schürrer & Fleischer mit über 100 Partnern bringt ebenfalls enorme Flächendeckung mit.

Experten für Investment- und Wohnimmobilien

Wohnimmobilien, Kapitalanlage-Immobilien, Retail, Gewerbe und Büro, die verschiedenen Maklerbüros haben differenzierte Schwerpunkte, alle bündeln sich im Anlage-Investment-Bereich. Zugriff auf Hotel-Immobilien, barrierefreie Seniorenwohnungen oder Pflegeheime, Apartmentanlagen für Businessapartments sowie Studentenapartments oder Shopping-Center ergänzen das Standard-Repertoire an Wohnhäusern und Wohnungen für den Eigenbedarf oder als Mehrfamilienhaus für ein Investment.

Cookie Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Benutzerdefinierte Cookies

  • Nötige Cookies

    Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

  • Google Maps

    Wird zum Entsperren von Google Maps-Inhalten verwendet.

  • Google Analytics

    Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.