Neue Flächen am Start

Anders als die Nachbarmetropolen an der Rheinschiene und im Ruhrgebiet ist Duisburg in der Lage, aktuell zentrale Flächen zu erschließen. Im Innenstadtbereich werden in direkter Nähe zu Hauptbahnhof und zum Rathaus neue Viertel zum Wohnen und Arbeiten errichtet. Auch der begehrte Süden – in direkter Angrenzung zu Düsseldorf – soll wohnungswirtschaftlich neu genutzt werden. So werden mit "Angerbogen II" und "Sechs Seen Wedau" Wohnprojekte in direkter Nähe zu grünen Naherholungsgebieten mit viel Wasser realisiert.


Marktdaten 2020

Eigentumswohnungen Bestand

Gute, sehr gute Lage
2.750
Mittlere Lage
1.150
Einfache Lage
950

Eigentumswohnungen Neubau

Gute, sehr gute Lage
3.600
Mittlere Lage
2.500
Einfache Lage
k.A.

Wohnungsmieten Bestand

Gute, sehr gute Lage
7,80
Mittlere Lage
5,20
Einfache Lage
k.A.

Wohnungsmieten Neubau

Gute Lage
10,20
Mittlere Lage
8,50
Einfache Lage
k.A.

Baugrundstücke für Wohnhäuser

Gute, sehr gute Lage
610
Mittlere Lage
340
Einfache Lage
230

Renditehäuser

Bis 1948
12,5
Nach 1948
16,0
Marktdaten 2019

Eigentumswohnungen Bestand

Gute, sehr gute Lage
2.600
Mittlere Lage
1.100
Einfache Lage
900

Eigentumswohnungen Neubau

Gute, sehr gute Lage
3.400
Mittlere Lage
2.500
Einfache Lage
k. A.

Wohnungsmieten Bestand

Gute, sehr gute Lage
7,80
Mittlere Lage
5,10
Einfache Lage
k.A.

Wohnungsmieten Neubau

Gute Lage
9,40
Mittlere Lage
8,20
Einfache Lage
k. A.

Baugrundstücke für Wohnhäuser

Gute, sehr gute Lage
590
Mittlere Lage
320
Einfache Lage
320

Renditehäuser

Bis 1948
12,0
Nach 1948
15,5
Marktdaten 2018

Mietpreise Bestand

Gute, sehr gute Lage
7,60
Mittlere Lage
5,90
Einfache Lage
4,40

Mietpreise Neubau

Gute, sehr gute Lage
11,00
Mittlere Lage
8,20
Einfache Lage
k. A.

Kaufpreise Bestand

Gute, sehr gute Lage
2.100
Mittlere Lage
1.300
Einfache Lage
950

Kaufpreise Neubau

Gute, sehr gute Lage
4.100
Mittlere Lage
2.800
Einfache Lage
k. A.

Kaufpreisfaktoren

Zinshäuser/ Wohn- und Geschäftshäuser
9,0–18,0
Büro- und Geschäftshäuser
9,0–15,5
rheinorange.jpg

Wo Rhein und Ruhr sich küssen

7 Bezirke - 1 Stadt

In Duisburg mündet die Ruhr in den Rhein. Beide Flüsse teilen die Stadtbezirke in links- und rechtsrheinische bzw. in Stadtteile, die nördlich oder südlich der Ruhr beheimatet sind. Alle sieben Bezirke bilden gemeinsam eine abwechslungsreiche Stadt mit viel Wasser, Grün und hoher Wohnqualität.

Mitte.jpg

Mitte

Leben im Zentrum

In Duisburg-Mitte tummelt sich das Leben in all seinen Facetten. Altstadt, Dellviertel, Duissern und Neudorf zählen zu den gefragtesten Wohnvierteln überhaupt und jeder der Stadtteile hat sein besonderes Markenzeichen.

In der Altstadt ist es vor allen Dingen der Innenhafen, der Wohnen und Arbeiten am Wasser zu einem besonderen Erlebnis macht.

Neudorf ist mit der Universität Duisburg Essen Anlaufpunkt für Bildungshungrige.

Duissern glänzt durch seine Lage direkt am Kaiserberg, einem Waldgebiet, perfekt für die Naherholung.

Und im Dellviertel geht es urban zu. Mit Kant- und Böninger-Park gibt es viel Ruheraum mitten in der Stadt. Gleichzeitig bietet es lebendige Kneipenszene, Kunst und Kultur.

Last but not Least ist da noch Neuenkamp, ein ruhiger, beschaulicher Stadtteil, in den man sich zurückziehen kann, wenn man im Wortsinn reif für die Halbinsel ist. Hier wird gute Nachbarschaft noch großgeschrieben!

Süden.jpg

Süd

Seenlandschaft

Der Duisburger Süden ist eine begehrte Wohnlage nicht nur für Duisburger. Grund ist zum einen die Nähe zum Flughafen und Ballungszentrum Düsseldorf. Zum anderen gibt es viel Wald und viele Seen.

Das beliebte Naherholungsgebiet Sechs-Seen-Platte allein umfasst ganze 283 Hektar. Ein Naturparadies für die wohltuende Auszeit von städtischer Hektik.

Neue Wohnprojekte wie „Sechs Seen Wedau“ oder der „Angerbogen“ bieten exklusiven Wohnraum.

Ruhrort.JPG

Homberg Ruhrort Baerl

Ahoi!

In Homberg und Baerl gibt es viele gewachsene Wohnlagen, die sich durch ihren hohen Freizeitwert auszeichnen. Das Naturschutzgebiet rund um den Uettelsheimer See oder die großen Erholungsflächen entlang des Rheins sind nicht nur bei den Einheimischen sehr beliebt.

Ruhrort wiederum ist ein einzigartiger Hafenstadtteil und hat sich in den letzten Jahren zu einem Wohn- und Treffpunkt der Kreativszene entwickelt. In den Kneipen des Viertels gibt es Konzerte und Lesungen. Leerstehende Ladenlokale wurden wiederbelebt durch Galerien und Ateliers.

Meiderich.jpg

Meiderich Beeck

Heute ein König

Der imposante Landschaftspark Nord ist wohl das bekannteste Markenzeichen von Meiderich und weit über die Region hinaus bekannt. Er steht für den gelungenen Strukturwandel der Stadt Duisburg. Eine echte Großstadtoase!

Aus Beeck stammt das beliebte König-Pils. In diesem Sinne: Prost! Auf unsere Stadt.

Rheinhausen.JPG

Rheinhausen

Land und Logistik

Der linksrheinische Bezirk Rheinhausen war mal eine selbstständige Stadt und gehörte zum Kreis Moers. Seit 1947 ist der Stadtteil mit rund 79.000 Einwohner*innen ein Teil der Stadt Duisburg. Eng verbunden ist Rheinhausen mit den Arbeiterprotesten in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts. Die Brücke der Solidarität ist Zeuge dieser Industriegeschichte.

Auf dem Gelände des ehemaligen Krupp-Werkes befindet sich heute ein hochmoderner Logport. Der größte Binnenhafen der Welt macht ihn zur Logistikdrehscheibe für ganz Europa. Und der Businesspark Asterlagen ist mit 270.000 qm eine echte Erscheinung!

Doch Rheinhausen hat noch ganz andere Gesichter. Stadtteile wie Friemersheim, Bergheim und Rumeln-Kaldenhausen zeigen ländlichen Charme. Rheinauen wie die Werthhauser Wardt, der Volkspark und der Toeppersee bieten hohe Lebensqualität. Die Margarethensiedlung oder die Eisenbahnsiedlung Hohenbudberg sind bevorzugte Wohngebiete für Fans des Eigenheims.

Hamborn.jpg

Hamborn

Geschichtsträchtig

Hamborn ist ein nördlicher Bezirk, auf der rechten Rheinseite und nördlich der Ruhr gelegen. Bis ins Jahr 1929 war Hamborn selbstständig und zählte zu den 40 größten Städten Deutschlands. Das imposante Rathaus und der große Bahnhof zeugen von dieser Geschichte.

Heute gehört es zur Stadt Duisburg und zählt über 75.000 Einwohner*innen. Spannende Wohnviertel direkt am Jubiläumshain oder am Revierpark Mattlerbusch bieten Ruhe bei gleichzeitiger Nähe zu einer guten Infrastruktur.

Walsum.jpg

Walsum

In den Rheinauen

Walsum ist der nördlichste Stadtbezirk Duisburgs und gehörte bis 1947 als eigenständige Stadt zum Kreis Dinslaken. Die sechs Stadtteile Alt-Walsum, Altenrade, Fahrn, Overbruch, Vierlinden und Wehofen gehören zu diesem Bezirk.

Hier geht es beschaulich zu. Die Rheinfähre nach Orsoy, das Naturschutzgebiet Rheinauen und diverse Pferdegehöfte bieten ein grünes Umfeld.

Ansprechpartner

Guten Tag!

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

Quester_Axel Quester.jpg

Axel Quester

Geschäftsführer

Armin Quester Immobilien GmbH

Tel.: 0203 28 28 70
Fax.: +49 (203) 27799
axel@quester.de
https://www.quester.de/

Quester_Irmela Quester.jpg

Irmela Quester

Gewerbe- und Investmentimmobilien

Armin Quester Immobilien GmbH

Tel.: 0203 28 28 70
Fax.: +49 (203) 27799
irmela@quester.de
https://www.quester.de/

Weitere interessante Standorte, die viel zu bieten haben

Alle Standorte

Berlin.jpg

Berlin

Berlins Attraktivität hält an: Die Senatsverwaltung prognostiziert bis 2030 ein Wachstum auf knapp 3,9 Mio. Einwohner. In Reaktion auf diesen starken Zuzug entstehen in der ganzen Innenstadt und den Randbezirken zahlreiche Neubau- und Sanierungsprojekte im Wohn- und Bürobereich. Vor dem Hintergrund des Mietendeckels stellt sich der Berliner Immobilienmarkt mit steigenden Kaufpreisen und stabilen Mieten dar.

Fotolia_78530602_XL-Michael-Fleischmann_schmal.jpg

München

Die bayerische Landeshauptstadt zählt zu den wichtigsten und attraktivsten Wirtschaftsmetropolen in Europa. Ein breit gefächerter Mix aus Branchen und Betrieben sowie vielfältige, innovative Dienstleistungsbereiche prägen die breite Unternehmerlandschaft der Stadt.

Chemnitz.jpg

Chemnitz

Chemnitz ist die Wiege des Maschinenbaus, des Lokomotivbaus sowie der deutschen Auto - und Textilindustrie im 18. und 19. Jahrhundert. Sie erreichen Chemnitz über die Autobahnen A72 oder A4. Die Flughäfen Leipzig oder Dresden sind etwa 45 Autominuten entfernt.

Dresden.jpg

Dresden

Nicht umsonst hat das barocke Dresden den Ruf eine der schönsten Städte Deutschlands zu sein. Seit zwei Jahrzehnten steigt die Einwohnerzahl der Stadt an der Elbe kontinuierlich und verzeichnete Ende 2019 563.011 Einwohner, mit weiter steigender Tendenz. Durch diesen starken Zuzug in die Landeshauptstadt werden unzählige Neubaugebiete Jahr für Jahr realisiert, um mehr Wohnraum zu schaffen. Mit dieser Beliebtheit gehen auch ständig steigende Miet - und Kaufpreise in Dresden und seinem Umland einher.

Düsseldorf

Der Düsseldorfer Immobilienmarkt ist bekannt für seine hohe Beständigkeit und Attraktivität für Eigennutzer und Investoren aus dem In- und Ausland. Die hohe Nachfrage, gepaart mit einem knappen Angebot, führt zu kontinuierlich steigenden Preisen in fast allen Marktsegmenten. Von diesen Preisentwicklungen profitieren jedoch insbesondere die beliebten zentrumsnahen Quartiere entlang des Rheins sowie mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erschlossene Stadtteile. Für die Stadt führen diese Standortvorteile zu einem soliden Bevölkerungswachstum auf derzeit über 642.000 Einwohner und einem überdurchschnittlich starken Kaufkraftindex von 118,5. 

Hannover

Nationale und internationale Investoren haben Hannover als starken Immobilienstandort erkannt. Die niedersächsische Landeshauptstadt mit rund 537.000 Einwohnern ist nicht nur eine der größten Städte Norddeutschlands, sondern auch einer der bedeutendsten Wirtschaftsstandorte.

Kiel

Die Landeshauptstadt mit der Christian-Albrechts-Universität ist ein beliebter Hochschulstandort von bundesweiter Bedeutung. Als maritimer Standort spielen die Werftindustrie sowie der Kreuzfahrt- und Fährhafen eine wichtige Rolle auf dem Arbeitsmarkt. Kiel ist ein wichtiger Brückenkopf für wirtschaftliche Aktivitäten in Skandinavien und im Baltikum.

Koeln.jpg

Köln

Der Großraum Köln ist ein attraktiver Investmentstandort. In den vergangenen Jahren hat Köln einen stetigen Bevölkerungszuwachs verzeichnen können, sodass immer wieder neue Bevölkerungshöchststände erreicht wurden. Die Einschätzungen der Stadt Köln besagen, dass im Jahr 2040 rund 1.186.000 Menschen in Köln leben werden. Dies wirkt sich auch auf den Immobilienmarkt aus: Immer mehr (junge) Menschen benötigen Wohnraum und immer mehr Unternehmen siedeln sich in der Region an. Als wichtige Medien- und Dienstleistungsstadt sowie international bekannte Universitätsstadt ist Köln ein zentraler Wirtschaftsstandort in der Region, insofern ist das Investment in Wohn- und Gewerbeimmobilien in und um Köln eine attraktive Investmentalternative zur klassischen Geldanlage.

Leipzig.jpg

Leipzig

Wenn keine Messe in der Stadt ist, zählen das Völkerschlachtdenkmal, die Thomas- und die Nikolaikirche, der Leipziger Zoo zu den beliebtesten Ausflugszielen der Stadt. Rund um den historischen Leipziger Marktplatz sind außerdem zahlreiche gastronomische Einrichtungen und Szenerestaurants zu finden. Das Leipziger Umland ist bekannt für seine zahlreichen Seen mit ihrer wunderschönen Natur.

Rostock.JPG

Rostock

Die Hansestadt Rostock mit aktueller Einwohnerzahl von 208.886 und einer Wachstumsprognose auf ca. 230.000 innerhalb von wenigen Jahren ist das wirtschaftliche Oberzentrum im Nordosten von Deutschland.

Karlsruhe.jpg

Karlsruhe

Nach Stuttgart ist Karlsruhe mit rund 313.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Baden-Württembergs. Gemäß verschiedener Prognosen soll sie in den nächsten Jahren um 10.000 Einwohner wachsen. Die als Fächerstadt bekannte Beamten- und Universitätsstadt Karlsruhe ist zudem Oberzentrum der Region Mittlerer Oberrhein mit rd. 1 Mio. Einwohnern.

Mannheim.jpg

Mannheim

Mit ca. 309.000 Einwohnern ist die traditionelle Industriestadt Mannheim, die auch den Beinamen „Quadratestadt“ trägt, die drittgrößte Stadt Baden-Württembergs und Kern der Metropolregion Rhein-Neckar mit ca. 2,4 Mio. Einwohnern.

Kontakt aufnehmen

Bitte teilen Sie uns Ihr Anliegen mit. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht! Sie können der Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit widersprechen.

DAVE – der Verbund  mit Expertise rund um Wohn-, Gewerbe- und Investmentimmobilien

Dave ist ein Zusammenschluss aus renommierten Maklern aus ganz Deutschland, die ihre Expertise rund um Wohn-, Gewerbe- und Investmentimmobilien bündeln. So wird die regionale Expertise mit deutschlandweitem Netzwerk zum größtmöglichen Nutzen für Immobilien-Anleger, Investoren und Immobilien-Eigentümern.

Die Partner und Standorte – deutschlandweit Immobilien kaufen und verkaufen

Das deutschlandweite Netzwerk deckt die Metropolregionen mit 21 Standorten von Hamburg bis München über Berlin, Bonn, Leipzig, Köln, Bremen, Chemnitz, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Hannover, Heidelberg, Karlsruhe, Kiel, Mannheim, Münster, Oldenburg, Rostock oder Stuttgart sehr gut ab. Die Partner selbst sind ebenfalls gut vernetzt, so bringt die Kreissparkasse Köln das gesamte Sparkassennetzwerk mit ein, Schürrer & Fleischer mit über 100 Partnern bringt ebenfalls enorme Flächendeckung mit.

Experten für Investment- und Wohnimmobilien

Wohnimmobilien, Kapitalanlage-Immobilien, Retail, Gewerbe und Büro, die verschiedenen Maklerbüros haben differenzierte Schwerpunkte, alle bündeln sich im Anlage-Investment-Bereich. Zugriff auf Hotel-Immobilien, barrierefreie Seniorenwohnungen oder Pflegeheime, Apartmentanlagen für Businessapartments sowie Studentenapartments oder Shopping-Center ergänzen das Standard-Repertoire an Wohnhäusern und Wohnungen für den Eigenbedarf oder als Mehrfamilienhaus für ein Investment.

Wir verwenden Cookies

Wir verwenden Cookies, um unsere Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Benutzerdefinierte Cookies

  • Nötige Cookies

    Die Seite verwendet Cookies um Session Informationen zu hinterlegen. Diese sind nicht personenbezogen und werden nicht von fremden Servern ausgelesen.

  • Google Maps

    Wird zum Entsperren von Google Maps-Inhalten verwendet.

  • Google Analytics

    Cookie von Google für Website-Analysen. Erzeugt statistische Daten darüber, wie der Besucher die Website nutzt.